SiNergy-Projekt

Ziel des SiNergy-Projekts war es zwei Materialsysteme zu entwickeln, die zur Herstellung von Anodenmaterialien auf Silizium (Si) Basis für sekundäre Lithium-Ionen-Batterien (LIB) mit der höchsten Energiedichten bereitgestellt werden können.
Das erste Materialsystem besteht aus einer Si-Metallelektrode (Si-ME). Hergestellt mit einem kombinierten Ansatz aus Sputtern und Blitzlampenausheilung (Flash Lamp Annealing, FLA). Das zweite Materialsystem besteht aus einer Si-Vlieselektrode (Si-VE) der Firma NORAFIN GmbH. Diese basiert auf einem Vlies-Substrat, wobei die Nachbeladung mit Si nasschemisch und In-house bei der Firma NORAFIN GmbH erfolgten.
Beide Ansätze sollten die Volumenänderung des Si nach einer Lithiumeinlagerung abfedern und somit das vielversprechende elektrochemische Potential des Elements Si als Anodenmaterial mit der zehnfach höheren Speicherkapazität verglichen zum herkömmlichen Graphit ermöglichen.
Im Projektverbund sind neben dem HZDR auch die TU Bergakademie Freiberg (TUBAF) mit dem Institut für experimentelle Physik sowie die NORAFIN GmbH beteiligt.

©HZDR