Flexible und gedruckte Elektronik in der Anwendung

Die Mitglieder des Innovationsnetzwerks OES befassen sich mit gedruckter, flexibler und organischer Elektronik. Von der Materialentwicklung über Prozesse, Design und Anlagen bis hin zu Bauteilen und fertigen Produkten decken sie die komplette Wertschöpfungskette ab. Neben OLEDs und flexiblen Solarfolien nehmen gedruckte Sensoren eine immer größere Bedeutung ein. In Kombination mit flexiblen Batterien und Schaltungen entstehen so autarke und integrierbare Bauteile, die stromsparend, leicht und dünn sowie recycelbar sind. Zielmärkte sind neben Automobil und Luftfahrt die Medizintechnik sowie Consumer Electronics und Gebäude-/Sicherheitsanwendungen.